Ausgewahltes Bild Die Kunst des Caterings - Die Kunst des Caterings

Die Kunst des Caterings

Einen Catering-Service zu betreiben, erfordert bestimmte Kenntnisse und Fertigkeiten. Abgesehen von der Zubereitung von Speisen, sind auch andere Dinge von Bedeutung.

Komplettservice

Beim Full-Service-Catering arbeiten Köche und das Küchenpersonal im Hintergrund, während das Servicepersonal in engem Kontakt mit dem Veranstalter und den Gästen steht. In gewisser Weise sorgen damit die Caterer auch für den erfolgreichen Verlauf einer Veranstaltung.

Der Aufbau eines Buffets erfordert Zeit und Gewissenhaftigkeit. Allerdings sind Buffets heute weniger gefragt. Viele Veranstalter legen Wert auf eine gemütliche Atmosphäre und sorgen deshalb auch für eine individuelle Bewirtung der Gäste. Zudem erfordert ein Buffet eine entsprechende Lagerung der Lebensmittel. Das Essen muss dafür längere Zeit warmgehalten werden und Getränke müssen in den Kühlschrank. Für das Servicepersonal ist ein Buffetbetrieb mit Selbstbedienung wesentlich aufwendiger als eine Bewirtung direkt an den Tischen.

Hygiene und Lebensmittelsicherheit

Hygienevorschriften und Lebensmittelsicherheit spielen beim Catering die größte Rolle. Die Kenntnis der verschiedenen Richtlinien beschränkt sich nicht nur auf den Manager des Cateringservices, sondern betrifft auch die einzelnen Mitarbeiter vom Koch bis zum Kellner.

Das Schneiden und die Zubereitung von Fleisch- oder Fischgerichten erfordern besonders genaues Arbeiten. Für das Zerschneiden von rohen Fleischwaren sind verschiedene Schneidunterlagen zu verwenden, um eine Kreuzkontamination der Lebensmittel zu vermeiden. Außerdem müssen bestimmte Lebensmittel gut durchgegart werden. Das gilt insbesondere für Hackfleisch.

Die Gartemperatur beträgt bei den meisten Lebensmitteln 75 Grad Celsius. Bei dieser Temperatur sterben die meisten Bakterien ab. Nach der Zubereitung muss das Essen bei entsprechender Temperatur gelagert werden. Die Kühltemperatur beträgt etwa 6 Grad. Warmes Essen sollte bei einer Temperatur von mindestens 63 Grad gelagert werden. Um Essen aufzuwärmen, ist eine Temperatur von mindestens 83 Grad erforderlich.

Um all diese Maßnahmen einzuhalten und alle möglichen Vorschriften möglichst genau zu erfüllen, empfiehlt sich eine gewissenhafte Planung im Catering. Das ist meist die Aufgabe des Catering-Managers. Aber auch das Personal sollte sich in diesem Bereich relativ gut auskennen, um gravierende Fehler zu vermeiden. Wenn das Catering erfolgreich über die Bühne geht, ist auch die jeweilige Veranstaltung bereits zur Hälfte zum Erfolg geworden. Das wissen auch die Kunden, die einen Catering-Service in Anspruch nehmen.